Zuchtordnung des VSNH e.V.

 
 
 
ACHTUNG!
Wegen immer wieder auftretender Unklarheiten hier noch einmal zum Nachlesen:
 
Gründsätzlich erkennen wir Zuchttauglichkeiten und Ahnennachweise anderer Vereine und Verbände an. Wir behalten uns natürlich vor, diese auf ihre Richtigkeit zu prüfen und ggf. auch abzulehnen. Die Entscheidung trifft der Vorstand.
 
Nicht anerkannt werden: 
  • ZTP´s, die von Tierärzten ausgestellt wurden.
  • medizinische Untersuchungen - wie z.B. PL - von Zuchtwarten.
 
Auf allen Formularen muss der Zuchtwart/Zuchtrichter unterschrieben haben und der Name sollte zusätzlich gut lesbar dabei stehen. Weiterhin muss der Vereins- oder Verbandsstempel erkennbar sein.
Sollten vor einem Deckakt mit einem Rüden aus einem anderen Verein Unklarheiten hinsichtlich der ZTP, dessen Untersuchungen oder anderer wichtiger Voraussetzungen bestehen, bitte vorher den HZW informieren und diese Dinge abklären. Ansonsten geht der Züchter das Risiko ein, dass der Wurf nicht eingetragen wird.
 

Neu ab 1.8.2019 Bitte beachten !

-Deckrüdenbesitzer sind ab 1.8.2019 dazu verpflichtet , bei Deckakten außerhalb des Vereins ebenfalls eine Deckmeldung auszufüllen und an das Zuchtbuchamt zu melden. Es müssen darauf alle Informationen stehen , die auch Züchter beim Belegen einer Hündin mitzuteilen haben. Die Frist ist hier gleich . Zuwiderhandlungen werden als Zuchtverstoss behandelt .

 

 

 
Ich bitte, dies zu beachten.
 
Steffen Wolf (1. Vorsitzender)
 

Zuchtordnung Stand 17.06.2019

files/ZO_11_20181.pdf

bitte den Link anklicken

 

Zum Seitenanfang