Neuigkeiten

23.11.2017

Liebe Mitglieder, Hundefreunde und Züchter!

Am 18.11.2017 hielt der Vorstand inkl. der HZW des VSNH e.V. seine jährliche Sitzung ab. Hier wurden Termine für das nächste Jahr besprochen und teilweise festgelegt, es wurde die Gebührenordnung geprüft und teilweise geändert, sowie Vorschläge für Satzungsänderungen eingebracht, die nächstes Jahr zur JHV besprochen und von den Mitgliedern genehmigt werden müssen. Diese stehen dann ordnungsgemäß auf der Einladung zur JHV 2018. Ich gebe hier einen kurzen Überblick über die Änderungen 2018 und bitte um Verständnis, dass ich hier nicht ins Detail gehen kann, wieso, weshalb, warum... Sollte es Mitglieder geben, die es brennend interessiert, warum die ein oder andere Entscheidung getroffen wurde, dürfen sie sich vertrauensvoll zu geschäftsüblichen Zeiten an Mitglieder des Vorstands wenden.

Die aufgeführten Punkte dienen nur zur Info und geben nicht das Tagesordnungsprotokoll wieder:

1. Es wird ein Verhaltenskodex für alle Teilnehmer auf Veranstaltungen des VSNH e.V. erstellt .

2. Zuchtbuch wird weiter mit AVK und nicht mit AV geführt.

3. Die zeitnahe und komplette Bearbeitung der Webseite macht uns Probleme, wir sind auf eine einzelne, wenn auch sehr nette und fleißige, Person angewiesen. Zudem wissen Mitglieder nicht, wo sie ihre Veröffentlichungen hinschicken sollen. Wir arbeiten daran....

4. Die Mitgliedsbeiträge bleiben stabil.

- Die ZTP wird wieder 50,-€ kosten (wurde damals nur auf Drängen der WKU heruntergesetzt).

- Die Ahnentafel müssen wir aufgrund gestiegener Materialkosten auf 17,-€ pro Exemplar festlegen.

- Die Zuchtstättenabnahme beträgt ebenfalls 50,-€ (früher 35,-€).

- Die größte Erhöhung, wobei ich hier von einer Angleichung an andere Verbände spreche, ist die der Registerhunde. Um möglichen MIssverständnissen vorzubeugen: REGISTERHUNDE sind Hunde, deren Abstammung völlig unbekannt ist. Es sind keinesfalls Hunde, bei denen die Ahnen durch einen bestimmten Verband unter den Tisch gekehrt wurden, da sie woanders gezüchtet wurden und das Vereins-Ego beschädigt wurde! Die Aufnahme und Registrierung eines solchen Hundes unbekannter Herkunft wird mit 500,-€ festgelegt. Darin enthalten sind verschiedene Untersuchungen zur Rassereinheit. Sollte es Exemplare geben, die interessant für die Zucht sind, werden der Vorstand und die Zuchtbeauftragten auch individuelle Entscheidungen treffen. Wir dürfen nicht den Eindruck erwecken, dass auch Hunde, die oftmals unüberlegt billig gekauft wurden, bei uns problemlos und preiswert in die Zucht kommen. Dem werden wir entgegensteuern.

5. Auch 2018 werden unangekündigte Zwingerkontrollen stattfinden, verantwortlich (nicht unbedingt Ausführende/r) ist der HZW.

6. Anschaffungen werden sich 2018 mehr auf Werbemittel bei öffentlichen Auftritten beschränken. Hier müssen Plakate, Banner usw. teilweise neu gestaltet oder ersetzt werden .

ALLE ÄNDERUNGEN IN DER GEBÜHRENORDNUNG TRETEN ERST 2018 IN KRAFT.

Wichtig ist noch für alle Züchter: Es werden ab sofort keine original Röntgenbilder mehr angenommen. Bitte fragt euren Röntgenarzt/Tierarzt, ob er digitale Aufnahmen machen kann, die dann auch per Mail verschickt werden können. Eine CD sollte auch nur als Alternative gelten. Dies steht auch noch einmal auf der Zuchbuchseite.

Vielen Dank, liebe Grüße an alle

der Vorstand des VSNH e.V.

 

24.07.2017

Liebe Mitglieder, Hundefreunde und Züchter des Deutschen Spitzes,

nichts ist so sicher wie das Wissen, dass nichts sicher ist. Veränderungen, das Anpassen an bestehende Regelungen, ja, auch Korrekturen sind von Zeit zu Zeit nötig. All diese Prozesse zeigen, dass wir auf einem Weg sind, der noch lange nicht zu Ende gegangen ist.

Hier und heute ist der Deutsche Spitz davon betroffen. Der Vorstand und unsere Hauptzuchtwartin haben die Entscheidung getroffen, dass wir uns von der Varietätentrennung nach FCI Standard verabschieden werden. Hinsichtlich der Farbfreigabe in allen Größen können und wollen wir uns nicht mehr an diese völlig starre Regelung binden. Wir werden in den nächsten Jahren damit beschäftigt sein, "frisches Blut" und damit eine breite genetische Basis beim Deutschen Spitz zu schaffen. Betroffen sind hier in erster Linie der Großspitz und der Wolfsspitz. Die Änderung tritt ab sofort in Kraft. Somit wird auf den Ahnentafeln neben IK und AV die Farbe und die Größeneinstufung in small Size, medium Size und big Size getroffen (s. Standard VSNH e.V.). Hinter diesen Größenvermerk werden wir für eine Übergangsfrist noch die alte Bezeichnung nach FCI Standard vermerken. Diese hat züchterisch allerdings im Verein keinerlei Bedeutung mehr. Eine Auflistung mit prozentualen Anteilen wird nicht erfolgen. Letztlich ist jeder Zuchtstätte selbst zu entnehmen, welche Größe und welchen Farbschlag sie züchtet. Ein Bewerben der Nachzuchten nach Varietätenbezeichnung entsprechend Standard FCI steht jedem Züchter frei, hier gibt der Verein keine Vorgaben oder Beschränkungen, allein die VSNH Größeneinteilung ist mit anzugeben.

Wir werden dies bis zur nächsten JHV so weiterführen und dann diesen Sachverhalt prüfen und entscheiden, ob es weiterer Änderungen bedarf. Somit können wir vorerst unseren Züchtern und auch unseren Welpeninteressenten Klarheit vermitteln und zeigen die Richtung und das Ziel unseres Vereins auf. Diese Entscheidung war nicht einfach, aber es ist die einzig sinnvolle im Moment. Manchmal muß man sich auch auf Altes besinnen und sich fragen, warum das eigentlich  geändert wurde. Denn wir reden hier, und das dürfen wir nie vergessen, von einer Rasse und diese Rasse heißt Deutscher Spitz. Diese Rasse ist uralt, die Varietäteneinteilung nach FCI Standard nicht. Somit gehen wir einen wohl im Moment sinnvollen Schritt zurück zu einer einfachen Einteilung - zum Wohle des Spitzes; aber ich verweise gleichzeitig auf den ersten Satz: Nichts ist so sicher....

Mit freundlichen Grüßen

der Vorstand

 

19.06.2017

An alle Züchter,

Wir möchten Euch bitten, rechtzeitig im voraus unsere Zuchtwarte oder unseren Vorstand zu informieren wenn ihr einen Besuch/Abnahme braucht. Wurfabnahmen, Zuchttauglichkeitsprüfungen oder Zuchtstättenabnahmen kommen nicht überraschend, sie können geplant werden. Unsere Zuchtwarte arbeiten alle ehrenamtlich, neben ihrer Berufstätigkeit und ihrem Hobby, die meisten haben ja selbst Hunde und züchten. Also bitte ruft rechtzeitig vorher an und vereinbart einen Termin.

der Vorstand

 

02.04.2017

Liebe Mitglieder,

vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme an der gestrigen Jahreshauptversammlung! Ein anstrengender Tag liegt hinter uns: 8 Stunden haben wir uns über Themen der Zucht unterhalten und haben per Mitgliederbeschluss neue Regeln erarbeitet und somit neue Möglichkeiten eröffnet, unsere Rassen gesund zu erhalten. Es wird demnächst ein ausführlicher Bericht folgen, wir bitten um etwas Zeit. Eine kleine und kurze Vorab-Info: Es wurden alle Anträge auf der GV genehmigt. Somit ändert sich in den Zuchtvoraussetzungen folgendes:

  • Die Untersuchung auf ED wird bei großen Spitzen wieder Pflicht, ebenso bei Akitas und allen Nordischen (Husky); Mittelspitze, die mit Großspitzen verpaart werden, müssen ebenfalls HD und ED geröntgt sein.
  • PRA ist ab 1.4.17 eine Pflichtuntersuchung/ Test  für Mittel-, Groß- und Wolfsspitze sowie für den Akita. Der Test bei den Spitzen erfolgt über LABOKLIN.
  • Gleichfalls ist ab sofort bei allen Zuchthunden der D-Locus über Laboklin zu testen. Dies gilt ebenso als Voraussetzung zur Zuchtzulassung.
  • Als letztes wurde einem Auszuchtprogramm mit dem finnischen oder schwedischen Lapphund zugestimmt. Es wurde mehrheitlich signalisiert, dass die Züchtergemeinschaft hinter diesem Programm steht, auch wenn sich nicht alle Zuchtstätten direkt daran beteiligen können.

Genaues wird demnächst hier erscheinen, dies nur als Kurzinfo... Vielen Dank an alle, die daran mitgewirkt haben.

Zur Information, Frau Jutta Jakob ist mit sofortiger Wirkung aus dem Verein ausgetreten. Diesem Wunsch hat der Vorstand des VSNH e.V. ebenfalls sofort entsprochen und zugestimmt. Angekündigte Würfe erhalten vom Verein keine Papiere.

 

25.01.2017

Liebe Mitglieder,

Am 4.2.2017 endet die Eingabefrist für die Züchter- u. Mitgliederversammlung am 1.4.2017. Bitte dies zu beachten. Die Zuchtordnung und die Zuchtbestimmungen behalten in alter Form bis dahin ihre Gültigkeit, auch wenn sie nicht mehr öffentlich einzusehen sind. Nach der GV sind alle verabschiedeten Regelwerke hier wieder online zu sehen. Bei Unklarheiten bis dahin bitte direkt an den Vorstand wenden.

Änderungen bei HD- und ED-Auswertungen: Ab sofort und bis auf weiteres sind HD- und ED-Aufnahmen an das Zuchtbuchamt per Mail zu übermitteln. Der Auswertungsschein ist ebenfalls an das ZBA zu schicken. Dieses wird nach Eingang der Zahlung die Auswertung veranlassen. Der Züchter bekommt die Auswertung komplett vom ZBA zurück. Wir hoffen mit dieser Lösung derzeit alle zufrieden zu stellen. Näheres auf der GV.

Hinweis . siehe Gebührenordnung

 

10.11.2016

Neuer HZW zum 1.1.2017 und Bestellung neuer Zuchtwarte und Zuchtrichter

Liebe Mitglieder,

wie angekündigt, legt Steffen Wolf zum 31.12.2016 sein Amt als Hauptzuchtwart nieder und nimmt seine Bestellung zum Zuchtrichter für Spitze und nordische Rassen an.

Ab dem 1.1.2017 wird unser Mitglied Dr.med.vet. Ulrike Eckrich als Hauptzuchtwartin tätig sein. Wir wünschen Ulrike einen guten Start und werden sie tatkräftig unterstützen!

Weiterhin bestellt der Verein Kerstin Deinböck und Siegmar Schlubat mit sofortiger Wirkung zu Zuchtwarten. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und wünschen allen einen guten Start! Wir stellen die Mitglieder demnächst hier mit Kontaktdaten ein.

 

01.11.2016

Mitteilung des Vorstandes

Liebe Mitglieder und Züchter,

wie einige von Euch bereits wissen, gab es wieder Diskussionen mit den Vorständen unserer Dachverbände. Bewusst werden wir diese hier nicht namentlich erwähnen, wir setzen es für unsere Mitglieder als bekannt voraus. Warum jetzt erst Differenzen in der Form unserer und ihrer Zuchtzulassungen gefunden wurden, können wir nicht beantworten. Ebenso gibt es Unterschiede in den Impfvorgaben an Züchter, und an geplante Änderungen wollen wir erst gar nicht denken. Der Vorstand unseres Vereins hat keine Möglichkeit gesehen, hier für unsere Mitglieder und Züchter eine praktikable Einigung zu erreichen. Deshalb fiel die Entscheidung einstimmig, sich auch von diesem sog. Dachverband zu trennen. Unser 2. Vorsitzender hat diesen Vorgang nach Vorstandsbeschluss  abgewickelt. Weiter wurde im Vorstand besprochen und beschlossen, keinen weiteren Anschluss an sog. Dachverbände anzustreben. Somit bleibt der VSNH e.V. selbstständig. Unter dem jetzigen Vorstand wird dies so bleiben, Anträge in diese Richtung werden abgelehnt.

Wer gern über genaue Einzelheiten Informationen hätte, darf sich gern an den Vorstand wenden. Wer neue Wege gehen möchte, darf sich nicht an Altes klammern. Auch hier gilt diese Regel wieder. Wer Fragen dazu hat, dem beantworten wir sie gern. Keinem Mitglied und auch keinem Züchter entstehen hier Nachteile, auch wenn uns das der ein oder andere Verband Glauben machen möchte.

Mit unserer jetzigen Mitgliederstärke, unseren engagierten Spitzfreunden und Züchtern, sind wir in der Lage, unsere Geschicke selbst in die Hand zu nehmen und das Erreichen unserer Ziele anzugehen. Hierzu wird sich der Vorstand in den nächsten Wochen an erfahrene Hundefreunde wenden und um aktive Mithilfe in Form der Übernahme verschiedener Ämter werben. Wir hoffen auf Interesse und Bereitschaft, unseren Verein, unsere Spitze weiterhin nach vorn zu bringen. Wir sind auf einem guten Weg dahin...

der Vorstand


 

10.09.2016

Liebe Mitglieder und Züchter,

derzeit stehen aktuell die Zuchtordnung, die Zuchtbestimmungen und der Standard auf der HP. Hier wurde nicht wesentlich viel geändert, es wurde einiges von der IG Spitze übernommen, wie z.B. der Standard. Es muß sich hier also keiner grundlegend umstellen.

Alle Änderungen, die vorgeschlagen wurden, werden wie gewohnt erst besprochen und festgehalten, dann entsprechend auf einer Züchtertagung / Mitgliederversammlung vorgetragen und abgestimmt. Erst dann können wir sie in unseren Bestimmungen aufnehmen. Bis dato können wir uns gern austauschen und vor allem Informationen sammeln.

 

04.09.2016

Noch einmal ein herzliches Willkommen unseren neuen Spitzfreunden. Sicherlich wird nun auch der Letzte bemerkt haben, dass die ersten Spitzfreunde aus der IG Spitze im IHV zu uns gekommen sind. Weitere Anträge wurden mündlich bereits geäußert, wir warten auf die schriftlichen Eingänge. Wir möchten Euch auch hier noch einmal sagen: Alle die jetzt zu uns wechseln, bezahlen dieses Jahr keinen Beitrag. Das wurde so vereinbart, auch wenn dies auf dem Mitgliedsantrag so steht. Das betrifft derzeit niemanden, auch nicht die, die auf Grund des Zusammenschlusses jetzt zu uns kommen. Alle anderen Vereinbarungen gehen ihren Weg, es wurde alles bearbeitet - wir warten auf Antwort.

Wir bitten derzeit noch etwas um Nachsicht, natürlich wird ständig daran gearbeitet, alles auf der HP aktuell zu halten. Dennoch, auch wegen des Zusammenschlusses, werden wir einige Dinge anpassen. Zucht ist immer von Veränderungen geprägt, diese Dinge müssen erst besprochen werden und können nicht direkt online gehen. Wir führen unseren Verein demokratisch, das bleibt auf alle Fälle so. Es muß keine Unsicherheit aufkommen, aber hier und da vertragen wir durchaus Feinschliff, und gute Ideen sind auch schon von  neuen und alten Mitgliedern eingebracht worden.

Was etwas Unsicherheit brachte, ist die Frage, welcher Standard  denn nun gültig sei. Dazu folgendes: Es gilt der Standard der IG Spitze, der beim IHV und der ACW hinterlegt ist. Der Standard des VSNH war und ist der gleiche, mit dem Unterschied, dass wir die Varietäten beibehalten haben. Dies werden wir anstreben fortzuführen, wird aber noch besprochen. Der Standard der FCI findet keine Beachtung !

Züchter, die zu uns kommen, werden auch ab sofort von uns betreut, das heißt, auch Ihre Welpen werden in unser Zuchtbuch aufgenommen und bekommen unsere Ahnennachweise.

Bitte gebt uns noch etwas Zeit, um erstens allen die Möglichkeit zu geben, auch diesen Schritt zu gehen, bzw. darüber nachzudenken und zu entscheiden. Danach müssen wir uns erst einmal sammeln und sehen, was wir ändern können, was an neuen Vorschlägen kommt und wie der weitere Weg aussieht.

Ich bedanke mich im Namen des Vorstandes und aller Mitglieder für das entgegengebrachte Vertrauen, Ihr werdet es nicht bereuen!

Viele Grüße an alle

Steffen (1. Vorsitzender)

 

22.05.2016

Der neue Vorstand des VSNH e.V. wurde ordnungsgemäß beim Amtsgericht Kaiserslautern eingetragen. Gestern kam die Bestätigung.

 

Neue Ahnennachweise des VSNH e.V. ab dem 01.05.2016

Bitte beachten:  Wir verwenden ab sofort Sicherheitspapier von einem zertifizierten Lieferanten. Dieses ist kopier- und weitgehend fälschungssicher. Auf dem Papier sieht man als Wasserzeichen das Wort "ORIGINAL", wenn es kopiert wird, sieht man sofort das Wort "COPY". Zusätzlich werden die Papiere mit einem Prägesiegel versehen. Dies wird zusätzlich Sicherheit bringen.


 

Zuchtprogramm

 Auszuchtprogramm
Informationen zum aktuellen Zuchtprogramm

Facebook

Zum Seitenanfang